Pilzkurse, Kräuterwanderungen und mehr bei Berlin & Potsdam

05.04.2018: Auf einer schönen Wiese habe ich köstliche Kräuter gesammelt: Löwenzahn, Vogelmiere, Gundermann, Sauerampfer, Schafgarbe und Wiesenschaumkraut!
05.04.2018: Auf einer schönen Wiese habe ich köstliche Kräuter gesammelt: Löwenzahn, Vogelmiere, Gundermann, Sauerampfer, Schafgarbe und Wiesenschaumkraut!

Kommende Termine:

Leckere Wildpflanzen kennenlernen im April 2018

 

Speisepilze anbauen im April 2018

 

Sie können auch individuelle Termine bei mir buchen!

 

Im Frühling und Sommer biete ich Wanderungen und Kurse an, in denen Sie nutzbare Bäume, Sträucher, Kräuter und Pilze kennenlernen. Im Herbst können Sie Pilzwanderungen und Waldpilzkurse bei mir buchen. Ganzjährig gebe ich Kurse über Pilzzucht und Vorträge über Heilpilze. Kostenfrei gibt es Pilzberatungen bei mir zu Hause.

 

 

Über Pilze

Pilze sind Lebewesen, die den Großteil ihres Daseins verborgen meist als feine Pilzfäden im Boden oder in anderen Substraten wie Holz leben. Für ihre Vermehrung bilden viele Fruchtkörper aus, die wir als Pilze oder Schwammerln kennen. Im Herbst gibt es ein großes Spektrum dieser Fruchtkörper vor allem im Wald zu bewundern.

Um Pilze auch in unmittelbarer Umgebung bestaunen, ernten und verzehren zu können, ist es möglich, einige Pilzarten selbst anzubauen (umgangssprachlich auch Pilzzucht genannt). Pilze züchten ist einfach mit Vertretern die im Holz leben.

Neben der Giftigkeit einiger Pilzarten gibt es auch Vertreter die potenziell heilend wirken könnten, und daher Vitalpilze oder Heilpilze genannt werden. So wird z.B. der Shiitake schon sehr lange in der Traditionellen Chinesischen Medizin (=TCM) verwendet. Auch die Wissenschaft hat damit begonnen, diese Pilze auf ihre Wirkungen zu untersuchen. Folgender Übersichtsartikel versorgt Sie mit Informationen über einige Pilzarten, die bisher getestet wurden.

 

Über Pflanzen

Pflanzen sind im Gegensatz zu Pilzen und Tieren in der Lage, mit Energie der Sonne, Teilen der Luft und Wasser Zucker herzustellen. Das ist von großer Bedeutung, denn ohne diese Fähigkeit, die Photosynthese heißt, hätten wir nichts zu essen und zu atmen.

Es gibt viele essbare Wildpflanzen, oft als Wildkräuter oder Wildgemüse bezeichnet, die eine breite Vielfalt an Geschmackserlebnissen bieten. So schmeckt zum Beispiel der Waldziest ein wenig nach Champignon.